Aktuelles

83. Gaubergfest an der Nunkirche

Verfasst am .

20210905 130520

Der Turngau Hunsrück hatte sich kurz vor den Sommerferien entschlossen, das 83. Gaubergfest an der Nunkirche – allerdings nur bei gutem Wetter - durchzuführen. Uns war bewusst, dass dies insbesondere die Übungsleitenden vor besondere Herausforderungen stellte. Aber dank der tatkräftigen Unterstützung durch die Ortsgemeinde Sargenroth, die den Platz gemäht und die Sprunggrube wieder neu hergerichtet hatte, konnte das Gaubergfestteam -Anke Silbernagel, Winfried Bauer, Gerhard Franz und Udo Dämgen- am Samstagmorgen mit den Markierungsarbeiten zügig beginnen.
Am Sonntagmorgen – bei strahlendem Sonnenschein – trafen sich zahlreiche Sportlerinnen und Sportler zur Aufwärmgymnastik von Nina Silbernagel. Um 10.00 Uhr begannen die Wettkämpfe. 132 Sportlerinnen und Sportler waren nach Altersklassen in Riegen eingeteilt und starteten entweder mit Weitsprung, Lauf oder Ballweitwurf oder Kugelstoßen. In diesem Jahr meldeten sich viele Eltern freiwillig um den Turngau bei der zügigen Durchführung der Wettkämpfe zu unterstützen, z. B. als Zeitnehmer, oder Kampfrichter etc. Hierfür bedankt sich der Turngau ganz herzlich. Nach dem Dreikampf wurden die Langläufe ausgetragen. Es wurde je nach Alterklasse 400 m, 800 m, 1.000, 3.000 oder 5.000 m gelaufen. Hier hatten sich auch rund 60 Läuferinnen und Läufer gemeldet.
Zum Abschluss wurde Schleuderball und Steinstoßen angeboten. Auch dieses Jahr nahm Melanie Opp vom MTV Bad Kreuznach wieder in ihrer Paradedisziplin Steinstoßen teil. Sie war 2019 Weltmeisterin in dieser Disziplin in Ungarn gewesen.

Eine Siegerehrung wurde – auch im Hinblick auf die aktuelle Corona-Situation - nicht durchgeführt. Die Siegerlisten sind schon fertig, die Urkunden und Medaillen werden  schnellstmöglich vom Turngau den einzelnen Übungsleitenden zugestellt.

Der Turngau bedankt sich bei allen Mitwirkenden für das gute Miteinander.

20210905 135806

Oberturnwart Thomas Reichardt beim Steinstoßen

20210905 140908

Melanie Opp vom MTV Bad Kreuznach

 

 

Drucken