Kopfstartseite

Aktuelles

Bericht zum Kommersabend am 31. Aug. 2019

Gaubergfest2019 1 Gaubergfest2019 2

 82. Gaubergfest des Turngau Hunsrücks
- gelungene Präsentation – eine Reise um die Welt -

Am 31. Aug. 2019 hatte der Turngau Hunsrück zum Kommersabend ins Festzelt an der Nunkirche nach Sargenroth eingeladen. Pünktlich um 19.30 Uhr eröffneten die Peanuts vom DAS Mengerschied als kleine Pfadfinder auf Spurensuche das kurzweilige Programm. Anschließend begrüßte der 2. Gauvertreter, Karl Heinz Leonhard, alle Anwesenden im voll besetzten Festzelt. In seiner kurzen Begrüßung betonte er, dass Sport und vor allem Turnen wichtig ist für die Entwicklung der Kinder und ihren zukünftigen Werdegang positiv beeinflusst. Er dankte allen Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie den Eltern, die ihre Kinder sportlich fördern und unterstützen.

Fachkundig durch das Programm führten Susanne und Hanna Thomas.
Die Las Estrellas vom TuS Rheinböllen luden die Zuschauer ein zu einer Reise in den fernen Osten. Das Motto „Dschungel“ hatten sich die Turnerinnen vom TuS Kirchberg in diesem Jahr ausgesucht. Sie zeigten was auf und mit dem Schwebebalken bzw. am Boden alles möglich ist, z.B. verschiedene Sprünge, Räder und Salti. Zum 1. Mal war die Tanzgruppe Teamspirit vom SV Beltheim zu Gast beim Gaubergfest. Die Mädels konnten mit ihrem Tanz „Wo sind all die Indianer hin“ das Publikum begeistern und ernteten großen Applaus.
Nach den Grußworten von Frau Sagel für die Verbandsgemeinde Simmern und der Bundestagsabgeordneten Frau Carina Conrad, die ausdrücklich den Turngau lobte, setzen die Skyjumpers vom DAS Mengerschied das Programm fort mit dem Tanz „The golden 20‘s“. Nach einer längeren Pause trat in diesem Jahr wieder die Gruppe Jumpn Joy vom HSV Sargenroth auf. Mit einem brasilianischen Tanz konnten sie das Publikum begeistern und kamen als Lokalmatadoren nicht ohne Zugabe von der Bühne. Die Nachwuchsturner der KTV Koblenz beendeten mit sehenswerten Vorführungen am Barren, Seitpferd und Boden sowie interessanten Kommentaren ihres Trainers Ralf Schall den 1. Teil des Abends.
Vampire, dargestellt von der Tanzgruppe Saphir vom TuS Rheinböllen, eroberten nach der Pause unter dem Motto „Bite me – Bis(s) zur Ewigkeit die Bühne. Die Mädels von Seitensprung vom DAS Mengerschied stellten ihren neuen Tanz vor. Gerd Martin, Hausherr und Ortsbürgermeister von Sargenroth unterstrich erneut die gute Zusammenarbeit von Ortsgemeinde und Turngau. Die Wild Cats Teens vom TuS Laubach entführten uns mit ihrer gekonnten Darbietung nach New York. Anschließend wurde die Bühne erneut vom Geräteteam des HSV Sargenroth umgebaut. Die Turnerinnen und Turner der Leistungsgruppe vom TuS Rheinböllen zeigten tolle Übungen am Barren und am Boden. Movin Jazz vom DAS Mengerschied setzte das Programm mit ihrem neuen Tanz „Turn the Radio on.“ fort. Was alles mit der Langbank möglich ist, zeigten die Turner vom VfR Baumholder. Mit einer kuriosen Show traten sie als „Banker“ auf und verblüfften die Zuschauer mit ihren Übungen.
Die Tanzgruppe ASS von TuS Ellern stellte ihren neuen Tanz Afrika vor. Die von Margit und Stefanie Piroth trainierte Gruppe wurde im letzten Jahr zum 3. Mal Deutscher Meister beim DTB Dance Cup in Witten. Karl Heinz Leonhard nutzte die Gelegenheit den Tänzerinnen und Trainerinnen für ihren Erfolg auch im Namen des Turngau Hunsrück vor großer Kulisse zu gratulieren. Des Weiteren zeichnete er die Fachwartin Susanne Thomas für ihre Verdienste mit der Ehrennadel des Turngau Hunsrück aus.
Einen absolut gelungenen Schlusspunkt setzten die Turner der KTV Koblenz mit ihren gewagten Trampolinsprüngen durch die Zeltmitte.

    

Drucken