Kopfstartseite

Hinweis! Diese Webseite verwendet nur technisch notwendige Cookies. (Nähere Infos in der Datenschutzerklärung)

Absage der RLP-Meisterschaften

Auch wenn eine organisatorische Durchführung von Wettkämpfen nach den Sommerferien möglich wäre, haben sich die Turnverbände-Rheinland-Pfalz dazu entschieden, im Jahr 2020 keine Rheinland–Pfalz-Meisterschaften in den unterschiedlichen Sportarten mehr auszutragen.
pdf Info-Schreiben

 

Drucken

Gaubergfest abgesagt

Der Kommersabend inkl. Gaubergfest kann in diesem Jahr aus gegebenem Anlass nicht stattfinden.

Drucken

Deutsches Turnfest Leipzig 2021

Das Programm für Leipzig kann man unter www.turnfest.de runterladen. 

 

Stadiongala

Ihr wollt ein unvergessliches Turnfest-Erlebnis?

Macht mit bei der Stadiongala!

pdf Info-Flyer

 

Drucken

Information vom TVM und Sportbund

An die Turn- und Sportvereine in Rheinland-Pfalz
 
Liebe Vereinsvorsitzenden, liebe Übungsleiter*innen, liebe Trainer*innen, liebe Turner*innen
 
Wir alle befinden uns in einer schweren und herausfordernden Zeit. Corona hat uns im Griff und hinterlässt bei seinem Weg durch die Welt leider auch bei uns in Rheinland-Pfalz einen bleibenden Eindruck. Schauen wir trotzdem nach vorne! Positiv! Wir halten uns an die Regelungen der Regierung, gehen auf Abstand, schränken Sozialkontakte ein und halten so die "berühmte" Corona-Kurve möglichst flach. Dies hat die letzten Wochen gut funktioniert und dafür gebührt auch euch in den Vereinen Dank und Anerkennung.
 
Die Landes- und Bundesregierungen werden sich in dieser Woche mit der Öffnung der Sporträume beschäftigen, so dass auch hoffentlich bald ein kleines Stück Alltag in das Vereinsleben zurückkehren kann. Auf Grundlage der zehn Leitplanken des DOSB und diverser Grundkonzepte des DTB für seine Sportarten, sind die Turnverbände in Rheinland-Pfalz damit beschäftigt, sich auf die länderspezifischen Regelungen zur Wiederaufnahme des Vereinssports vorzubereiten. Sicherlich werden wir keinen „normalen Vereinssport“ zum Wiedereinstieg erleben. Aber auch mit Abstand können wir einiges tun, denn wir Turner*innen sind innovativ und unserer Zeit oft voraus. Nutzen wir also die Zeit ohne Veranstaltungen und ohne Wettkämpfe, um unsere Turn- und Sportvereine und deren Angebote neu zu denken und weiterzuentwickeln.
Die gemeinsam erarbeiteten Vorgaben werden wir im Vorfeld der Öffnungen für euch bereitstellen, um den Vereine bei der zaghaften Wiederaufnahme möglichst viele sportartspezifische Hilfestellungen geben zu können.
Wir möchten alle Vereine bitten, sich an die zukünftigen Vorgaben, Empfehlungen und zeitlichen Parameter zu halten. Bitte zeigt euch verantwortungsvoll und setzt die Vorgaben konsequent um. Eine Überbietung bzw. überhastete Umsetzung kann für alle im Umfeld eurer Vereine negative Folgen haben.
 
Über alle Konzepte, Vorgaben und Neuerungen in Bezug auf den Vereinssport werden wir euch zukünftig auf den jeweiligen Homepages der drei Turnerbünde informieren. Bei Rückfragen stehen euch unsere Geschäftsstellen zur Verfügung.
 
Bleibt gesund und aktiv!
 
 
Walter Benz               Michael Mahlert                Frank Schembs
Pfälzer Turnerbund   Turnverband Mittelrhein    Rheinhessischer Turnerbund

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Michael Mahlert begrüßt den Schutzschild der Landesregierung für Vereine

„Wir unterstützen unsere Vereine, die unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu leiden haben! Die Landesregierung stellt einen Schutzschild in Höhe vo n 10 Millionen Euro bereit für gemeinnützige Vereine und Organisationen, die durch die Pandemie in Existenznot geraten sind. Der Schutzschild bietet eine Soforthilfe in Form von Zuschüssen bis zu einer Höhe von 12.000 Euro, die nicht zurückgezahlt werden müssen“, teilten Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Staatsminister Roger Lewentz und Staatsministerin Anne Spiegel bei der Vorstellung des Hilfsprogramms für Vereine mit.
„Die Landesregierung hat ein eigenes Hilfsprogramm für Sportvereine aufgelegt, die durch die Corona-Krise in Existenznot geraten“, sagte Innenminister Roger Lewentz. Damit werde das Bundesprogramm der Corona-Sofort-Hilfe für kleine Unternehmen ergänzt, das auch für Vereine mit einem wirtschaftlichen Geschäftsbereich greift.

Ab dem 4. Mai wird es nun für alle rund 6000 Sportvereine im Land die Möglichkeit geben, einen Antrag auf Soforthilfe zu stellen – sofern ihnen aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie nachweislich Insolvenz droht. Das herauszufinden und zu prüfen, dafür trat das Ministerium des Innern und für Sport nun an den Landesportbund und die drei Sportbünde heran. Diese haben sich bereit erklärt, die Prüfung anhand strikt festgelegter Richtlinien und Kriterien des Landes zu übernehmen.

Die Zuschüsse können für Ausgaben wie Miet- und Pachtkosten, Nebenkosten wie Wasser-, Strom- und Gasrechnungen, notwendige und unabwendbare Instandhaltungsarbeiten, Kosten für Projekte und Veranstaltungen, die pandemiebedingt abgesagt werden mussten, sowie für laufende Verpflichtungen aus Krediten und Darlehen beantragt werden, sofern alle eigenen Rücklagen und Ansparungen aufgebraucht sind.

Das Programm läuft von 1. Mai bis 31. Dezember 2020 und wird im Auftrag der Landesregierung für Sportvereine vom Landessportbund bzw. den regionalen Sportbünden abgewickelt.

Alle Informationen sind ab 4. Mai 2020 auf dem Ehrenamtsportal der Landesregierung unter www.wir-tun-was.de oder www.sportbund-rheinland.de abrufbar.

Drucken

Schutzschild für Vereine in Not

Hilfsprogramm für Vereine zur Verhinderung der Zahlungsunfähigkeit aufgrund der Corona-Pandemie.
pdf  Infoblatt
pdf  Antrag

 

Drucken

Wettkämpfe

Das Präsidium des Deutschen Turnerbundes hat entschieden, alle Wettkampfveranstaltungen und Wettbewerbe bis zur Sommerpause, d.h. bis zum Zeitpunkt des zuletzt geplanten Wettkampfes auf Bundesebene auszusetzen.
Der TVM hat sich dieser Entscheidung, auch nach Absprache mit den anderen beiden Rheinland Pfälzischen Turnverbände, angeschlossen und sagt alle Wettkämpfe / Meisterschaften bis zum 05.07.2020 ab.

Drucken

Tanzfestival 2020

Das Tanzfestival muss auf Grund der aktuellen Situation in diesem Jahr leider ausfallen. 

Drucken

Information vom Landessportbund

Sehr geehrte Damen und Herren in den Fachverbänden,

die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) hat zunehmend Auswirkungen auf den organisierten Sport im Allgemeinen und den Arbeitsalltag des Landessportbundes im Spezifischen. Durch die Dynamik der derzeitigen Infektionsausbreitung ändert sich die aktuelle Situation sehr schnell und es können derzeit keine längerfristigen Vorhersagen gegeben werden. Nichtsdestotrotz möchten wir versuchen, Sie im Rahmen unserer Möglichkeiten bestmöglich über die aktuelle Situation und den Umgang des LSB mit der Corona-Krise zu informieren.

Grundsätzlich gilt: Eine Verlangsamung der Ausbreitung der Corona-Pandemie ist das wichtigste Ziel aller Verantwortlichen. In den Bundesländern sind die Sportstätten im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes geschlossen. Der Sport im Verein findet derzeit nicht statt. Ein Ende dieser Situation ist nicht abzusehen. Die Vorstände der Vereine und Verbände sind angehalten, den Vorgaben der Bundes- und Landesregierungen Folge zu leisten (siehe auch Punkt 5 weiter unten).

Wir appellieren an alle Akteure im organisierten Sport, ihrer gesellschaftlicher Verantwortung in dieser Situation gerecht zu werden und ihren Beitrag dazu zu leisten, dass die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt wird. Nach der Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und der rheinland-pfälzischen Landesregierung vom 16. März 2020 ergeben sich für den Landessportbund Rheinland-Pfalz bis auf Weiteres folgende Maßnahmen:

1.Bis auf Weiteres: Schließung der LSB-Geschäftsstelle für den Personenverkehr: https://www.lsb-rlp.de/news/2020/lsb-geschaeftsstelle-wird-bis-auf-weiteres-fuer-besucherverkehr-geschlossen

Dies geschieht insbesondere auch aus Fürsorge und zum Schutz der Mitarbeitenden sowie zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des Virus.

So haben wir seit gestern, Mittwoch, 18.03.2020, die einzelnen Arbeitsbereiche bis auf Weiteres auf einen mobilen Dienst umgestellt.

2.Absage aller LSB-Veranstaltungen, -Sitzungen, -Lehrgängen und -Tagungen mit mehr als zehn Personen, sowie die Prüfung der Durchführung aller Sitzungen als Video- oder Telefonkonferenz: https://www.lsb-rlp.de/news/2020/lsb-sagt-alle-veranstaltungen-mit-mehr-als-zehn-personen-bis-auf-weiteres-ab

3. FAQs mit den wichtigsten Fragen und Antworten:

Natürlich gibt es in dieser für uns alle außergewöhnlichen Situation eine Fülle von Fragen und Unsicherheiten. Die Absage von Wettkämpfen, Reisen und sonstigen Veranstaltungen von Sportvereinen, -verbänden und -bünden ist für die Sportvereine, -verbände und -bünde mit großen Unsicherheiten und vielen Fragen verbunden. Gibt es staatliche Hilfen für Sportvereine, um z.B. Personal, Miete, etc. bezahlen zu können? Kann der Vorstand die Einberufung einer Mitgliederversammlung verschieben oder eine bereits einberufene Mitgliederversammlung absagen oder ist der Vorstand unter Umständen hierzu sogar verpflichtet?

Obwohl naturgemäß für die vorliegende Dramatik keine gefestigte Rechtsprechung existiert, haben wir, die drei Sportbünde Pfalz, Rheinland, Rheinhessen und der Landessportbund Rheinland-Pfalz, mit Unterstützung des Kaiserslauterer Rechtsanwaltes Dr. Falko Zink häufig gestellte Fragen und die passenden Antworten für Sie zusammengefasst. Wir hoffen Ihnen mit den nachfolgenden Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen weiterhelfen zu können: Hier der entsprechende Link: https://www.lsb-rlp.de/news/2020/coronavirus-lsb-gibt-antworten-fuer-vereine

4. finanzielle Hilfen

Wenn es um Anfragen im Zusammenhang mit Schäden/fehlenden Einnahmen/finanziellen Einbußen, etc. geht, kommen der LSB und auch die drei regionalen Sportbünde sehr schnell an Grenzen bzw. können hier aktuell noch keine verbindlichen Aussagen treffen. Das einzige, was wir derzeit hierzu sagen können ist:

Die Bundesregierung plant derzeit ein Hilfsprogramm für die deutsche Wirtschaft, welches steuerliche Liquiditätshilfen und einen Schutzschirm in Form eines Kreditprogramms für Unternehmen vorsieht (Quelle: www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/milliardenhilfen-wegen-corono-1730386). Inwiefern die Programme durch die Sportvereine und Fachverbände in Rheinland-Pfalz genutzt werden können, bedarf noch der Klärung, da das Programm noch nicht in allen Einzelheiten bekannt ist. Da die Auswirkungen der Corona-Pandemie noch nicht absehbar sind, sind die entsprechenden staatlichen Hilfen noch nicht bekannt.

Vor dem Hintergrund der Einzigartigkeit der Umstände und der Tatsache, dass die weitere Entwicklung und die Folgen der Corona-Pandemie nicht absehbar sind, kann der Landessportbund Rheinland-Pfalz zu finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten derzeit noch keine Angaben machen. Es wird um Verständnis gebeten.

Selbstverständlich haben wir schon Kontakt zu unserem rheinland-pfälzischen Innenministerium aufgenommen und angeregt, das Thema auch in der Sportministerkonferenz zu platzieren. Der LSB wird sich dafür einsetzen, dass der angekündigte Hilfsfonds auch auf den organisierten Sport anzuwenden ist. Diesbezüglich werden wir Sie weiterhin auf dem Laufenden halten.

5. Erlass der Landesregierung zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen aufgrund des Aufkommens

von SARS-CoV-2 -Infektionen in Rheinland-Pfalz:

Gerne weisen wir an dieser Stelle auch nochmals auf den Erlass der rheinland-pfälzischen Landesregierung vom 17. März hin. Demnach sind gem I.1.e der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen,

Schwimm- und Spaßbäder, Fitnessstudios, Saunen und ähnliche Einrichtungen untersagt.

Ferner sind gem. I.1.5 des Erlasses zu verbieten: Zusammenkünfte in Vereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich.

Details finden Sie hier: https://msagd.rlp.de/fileadmin/msagd/Presse/Presse_Dokumente/200317_Erlass_weitere_Kontaktreduzierende_Massnahmen.pdf

Bis dahin alles Gute und vor allem beste Gesundheit.

Für Präsidium und Geschäftsführung des LSB

Jochen Borchert                  Christof Palm

Komm. LSB-Präsident                        Sprecher d. komm. Geschäftsführung

Landessportbund Rheinland-Pfalz e.V.

Rheinallee 1 – 55116 Mainz

Tel 06131 2814-117

Mobil 0176 32578700

Fax: 06131 2814-7135

Internet www.lsb-rlp.de

Wir verarbeiten personenbezogene Daten gemäß der Datenschutzgrundverordnung.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter unserer Datenschutzerklärung www.lsb-rlp.de/datenschutz

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz e. V. ist beim Amtsgericht Mainz unter der Nummer VR 1129 eingetragen.

Er hat seinen Sitz in Mainz. Kommissarischer Präsident ist Jochen Borchert.

Drucken

Absage Wettkämpfe und Lehrgänge

Auf Grund der aktuellen Situation angesichts der Ausbreitung des Coronavirus, hat der Turnverband Mittelrhein sowie der Partner-verband Pfälzer Turnerbund alle Landeswettkämpfe bis zum 13.04.2020 abgesagt.

Ebenso wurden die Gaumeisterschaften GTw und GTm abgesagt.

Im Anschluss an den TVM sind auch im Turngau Hunsrück die für März geplanten Lehrgänge und Wettkämpfe abgesagt.

Wenn Nachholtermine der einzelnen Veranstaltungen stattfinden, werden diese rechtzeitig bekanntgegeben.

 

 

Drucken

Gau-Cup Einzel 08.03.2020

Gau Einzel 2

Der Wettkampf Gau-Cup Einzel Gerätturnen fand am 08.03.2020 in der Großraumhalle in Kirchberg statt.

69 Teilnehmer (davon 2 männlich) aus 4 Vereinen TV Morbach, TuS Rheinböllen, TuS Kirchberg und TuS Sohren nahmen erfolgreich teil.

Um den Teilnehmern die Wartezeiten zu verkürzen, wurde der Wettkampf erstmalig in 2 Durchgängen mit 2 Siegerehrungen durchgeführt.

pdf Ergebnisliste

 

Gau Einzel 1

Drucken

Gauturntag 2020

Der Turngau Hunsrück hatte die Vereinsvertreter am 7.2.2020 ins Vereinsheim des TuS nach Kirchberg eingeladen. Neben den Vereinsvertretern konnte die 1. Gauvertreterin Renate Linn-Reuter noch folgende Ehrengäste begrüßen:

Dietmar Tuldi, Beigeordneter des Rhein-Hunsrück-Kreis
Wolfgang Wagner, Beigeordneter der Verbandsgemeinde Kirchberg
Werner Wöllstein, Stadtbürgermeister von Kirchberg
Walter Desch, Sportkreisvorsitzender u.a.
Manfred Jakoby, Vorsitzender des TuS Kirchberg
Rolf Schwabbacher und Reinhard Fuchs als Vertreter des Turngau Nahetal.

Gauturntag2020Nach den Grußworten wurde auf Antrag des Turngauvorstandes Ute Link zum Ehrenmitglied ernannt.
Ute Link wurde am 21.01.2000 als Frauenwartin des Turngau Hunsrück gewählt. Sie organisierte viele erfolgreiche Fortbildungen im Bereich Gymnastik und Gesundheitssport und war Bindeglied zwischen vielen Frauen und dem Turngau. Ferner hat sie viele Jahre das Gauturnfest in Kastellaun ausgerichtet. Für ihre vielfältige Arbeit auch beim TV Kastellaun wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem wurde sie im Bereich des Turnverband Mittelrhein 2017 zur Übungsleiterin des Jahres gewählt.

Die 1. Gauvertreterin berichtete von vielen Veranstaltungen die sie in 2019 besuchte. Unter anderem war sie zu Gast bei der 100 Jahrfeier des SV Buch, in Mainz bei der Veranstaltung „50 Jahre Frau im Sport“, in Niederwörresbach beim 70. Geburtstag des Turnverbandes Mittelrhein und in Leipzig beim Deutschen Turntag, der unter dem Motto stand: „Gemeinsam die Faszination des Turnens erleben, stärken und weitertragen“.

Sie bedankte sich beim Turngauvorstand, den Fachwartinnen, der Geschäftsstellenleiterin, dem Gaubergfestteam, dem neuen Turnteam, dem Web-Master Hartmut Weschenfelder für die gute Zusammenarbeit. Sie lobte die gute Organisation vor Ort bei der Ausrichtung der Wettkämpfe im letzten Jahr unter anderem in Rheinböllen, Sohren, Morbach und Argenthal.

Des Weiteren suchen wir nach wie vor Menschen, die bereit sind, den Turngau in irgendeiner Weise zu unterstützen, sei es als Vorstandsmitglied, als Fachwart/in oder als Mitarbeiter/in im Team.

Es folgten die Berichte von Jugendwart Thomas Reichardt, Frauenwartin Ute Link, Turnwartin Christine Wirz und der Fachwartin Bewegungsgestaltung Susanne Thomas.

Der Kassenbericht wurde von unserer neuen Kassiererin Marion Kochems vorgetragen. Hans Jürgen Schuh bescheinigte eine ordnungsgemäße Buchführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes.

Für die anstehenden Wahlen wurde Ehrenmitglied Klaus Hansen als Wahlleiter gewählt.
Ergebnis:
1. Gauvertreterin: Renate Linn-Reuter WW
Kassenwartin: Marion Kochems NW
Frauenwartin: noch offen
Turnwartin: Christine Wirz WW
EDV Fachwart: Sascha Klotz WW
Fachwartin Bewegungsgestaltung: Susanne Thomas WW

neuer Kassenprüfer: Friedhelm Gumm

Anschließend stellte Marion Kochems den Haushaltsplan 2020 vor. Die Jahresausschreibung 2020 liegt vor und wurde den Vereinen im Turngau zugestellt.

In 2020 werden folgende 9 Vereine im Turngau Hunsrück 100 Jahre alt:

TuS Altweidelbach e.V.
SV Bell 1920 e.V.
TuS Horbruch 1920 e.V.
TuS Horn 1920 e.V.
TV Raversbeuren e.V.
SV Grün-Weiß Beltheim 1920 e.V.
FC Blau-Weiß Karbach e.V.
SV Kisselbach 1920 e.V.
TuS 1920 Lingerhahn-Maisborn.

Der Sportbund Rheinland hat zum 31.12.2019 verschiedene Vereine wegen fehlender Gemeinnützigkeit ausgeschlossen. Ein Ausschluss beim Sportbund zieht automatisch einen Ausschluss beim zuständigen Fachverband und somit auch beim Turngau nach sich.

Der Turngau Hunsrück wird in 2021 ebenfalls 100 Jahre alt. Wer Ideen hat, wie man das Ereignis gestalten sollte oder wer an einer Mitarbeit beim Turngau interessiert ist – gerne projektbezogen - möchte sich bitte melden bei der Geschäftsstelle unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder zu den Geschäftszeiten unter der Telefon-Nr. 06763-629 8064.

 

 

Drucken