Berichte im Archiv

Pressebericht Kommersabend von Dieter Kade

am .

Zum Auftakt des 78. Gaubergfestes an der Nunkirche fand der Festkommers mit vielen qualitativ hohen Darbietungen statt. Nach einer Vorführung der jüngsten Turnerinnen des SV Holzbach, die MINIMÄUSE zum Auftakt begrüßte die 1. Gauvertreterin Renate Linn-Reuter alle Gäste, darunter viele Ehrengäste aus Politik und Sport.

Durch den weiteren Abend führte der 2. Gauvertreter, Karl-Heinz Leonhard gekonnt durchs Programm. Mit dem TuS Kirchberg kam dann eine erste tolle Turngruppe auf die Bühne und verzauberte das Publikum. Es folgten Grußworte des 1. Beigeordneten des Rhein-Hunsrück-Kreises, Reinhard Klauer und der Vertreterin der Verbandsgemeinde Simmern, Gerlinde Sagel. Die Kunstturnerinnen des 150-jährigen TuS Rheinböllen 1865 waren ein erster Höhepunkt des Kommersabends. Unter Leitung von Wolfgang Geib und Miriam Schmitt zeigten die Aktiven aus Rheinböllen eine beeindruckende Vorführung mit musikalischer Begleitmusik aus der Oper CARMEN. Der Sportkreisvorsitzende des Rhein-Hunsrück-Kreises, Walter Desch und der Bürgermeister von Sargenroth sprachen weitere Willkommensgrüße. FLOWER-POWER-DANCER vom SV Holzbach beendeten den 1. Teil des Programms.

Der TuS Kirchberg zeigte nach der Pause dann Bodenturnen in Perfektion, bevor der Verein DAS Mengerschied mit einer Doppelgruppe (MOVIN JAZZ und SEITENSPRUNG) sein Können im Tanz darbot. MOVIN JAZZ ist seit Jahren Teilnehmer bei den Deutschen Meisterschaften in Gymnastik und Tanz des Deutschen Turnerbundes und war beim Deutschen Turnfest 1998 in München bis auf den 5. Platz aufgestiegen. Als gern gesehener Gast lud danach der Vorsitzende des Turngaues Nahetal, Wolfgang Scheib zur Fingerübung alle Gäste des Abends ein, mitzumachen und die Fitness unter Beweis zu stellen. Wie im Vorjahr standen dann die POWERGIRLS vom TuS Koppenstein Gemünden auf der Bühne und brannten ein wahres Feuerwerk von Tänzen ab.

Bevor die nächste Gruppe nun auftrat, entstand kurzfristig eine kleine Unruhe im Festzelt und der Grund war schnell klar, als die 1. Gauvertreterin einen Weltklasse Turner begrüßen konnte. Ohne Wissen des Turngaues hatte sich Fabian Hambüchen, unser deutscher Turnstar ins Festzelt "geschlichen". Leider konnte er seine Turnkünste an der Nunkirche nicht zeigen, da er kurz vor wichtigen Wettkämpfen verständlicherweise keinerlei Verletzungsrisiko eingehen wollte. Eine Einladung für einen späteren Zeitpunkt wurde ausgesprochen. Die Gruppe BÄM vom TuS Kirchberg präsentierte Break-Dance in Perfektion, bevor ein weiterer Höhepunkt anstand, nämlich der Auftritt der Bacharacher Gruppe SYMPATICUS, einer Nachfolgegruppe der OLDTIMER aus Bacharach. 8 Turner zeigten eine gekonnte und lustige Turnschau. Zum Abschluss boten die Turnerinnen der Gruppe ASS des TuS Ellern ihr ganzes Können dar, mit dem sie in den letzen Jahren bei den Deutschen Meisterschaften Gymnastik und Tanz die Plätze 1 bis 3 alle schon einmal errungen haben, und die zur Zeit die beste Gruppe im Turngau Hunsrück und im Turnverband Mittelrhein sind. Nach diesen Spitzenleistungen und einer Übergabe eines Spendenschecks zu Gunsten der Lebenshilfe durch die Turnerinnen des TuS Kirchberg (z. T. gesammelt beim Bergfest 2014) an Gerd Martin endete das Programm nach ca. 2,5 Stunden.