Lehrgang Grundlagen, Helfen und Sichern im Kinderturnen

am .

Kinderturnen HP.

Kinderturnen2 HP.

    

Am 11. November konnte der Lehrgang Grundlagen, Helfen und Sichern das A und O im Kinderturnen mit 18 Teilnehmern und Lehrwart Christina Kayser durchgeführt werden.

 

Übungsleiterin des Jahres im Bereich Turnverband Mittelrhein wurde Ute Link

am .

Wir gratulieren Ute zur Wahl "Übungsleiterin Kinderturnen des Jahres 2017" beim Turnverband Mittelrhein.

Der Turngau Hunsrück ist stolz auf seine Frauenwartin und freut sich mit Ute über die Auszeichnung, die sie sich redlich verdient hat.

Ergebnisse Gau-Minitrampolinmeisterschaften 2017

am .

Minitramp 2017 HP

An den Gau-Minitrampolinmeisterschaften 2017 nahmen 93 Teilnehmer aus 3 Vereinen, TV Morbach, TuS Rheinböllen und TuS Sohren teil.

pdf   Siegerliste

       

 

Reise zu den Auswanderern in Südbrasilien

am .

Hallo Turnfreunde und Turnfreundinnen,

nach einigen Besuchen von brasilianischen Auswanderern im Hunsrück (Mengerschied, Rheinböllen, Mörschbach, Sargenroth, Laufersweiler, etc.) haben sich mehrere Gastgeber gemeldet und gefragt, ob man nicht einmal einen Besuch in Brasilien planen könne. Dies habe ich zum Anlass genommen, eine solche Reise anzubieten. Die Details findet Ihr in der Anlage.

Warum gebe ich das nun ausgerechnet an Euch? Alle mir bekannten brasilianischen Gruppen habe bis dato entweder Gesangsvorträge oder Tänze bei ihren Besuchen präsentiert. Wir könnten mit den Turner/innen aus verschiedenen Vereinen Darbietungen einer anderen Art bei einem Besuch in Südbrasilien (Rio Grande do Sul) vortragen. Ich denke vor allem an Tänze, Bodenturnen und evtl. Trampolin.
Da die Kosten der 17-tägigen Reise nicht unerheblich sind und nicht alle Turnerinnen das so einfach zahlen können, ist es m. E. empfehlenswert, das interessierte Vereine für Ihre Aktiven Sponsoren zu suchen, die einen Teil der Reisekosten mit finanzieren. Das machen übrigens die Deutschen in Südbrasilien genauso. Da es eine einmalige und großartige Reise für die Turner/innen wäre, bitte ich den Turngau darum, diese Reise den Vereinen unterbreiten zu wollen.
Nur zur Info: Ich kenne alle Reiseziele persönlich und kann Euch versichern, dass ich nur beste Hotels ausgewählt habe und die tollsten Reiseziele.

Freundliche Grüße
Hans-Dieter Kade

  pdf   Programm
  pdf   Informationen

    

Hochkarätiges Programm zum 80. Gaubergfest

am .

Kommersabend2017 1 HP

Kommersabend2017 2 HPWie alljährlich am Wochenende vor dem Nunkircher Markt startete der Turngau seine Feier zum 80. Gaubergfest an der Nunkirche mit einem Kommersabend. Zur Eröffnung zeigten die Tanzmäuse des SV Tiefenbach, was ihnen die Übungsleiter in geduldiger Arbeit beigebracht haben. Die 1. Gauvertreterin, Renate Linn-Reuter begrüßte danach im voll besetzten Festzelt die zahlreichen Ehrengäste aus Politik und Sport sowie alle Besucher und Aktiven des Kommersabends. Sie hob besonders hervor, dass die Vereine des Turngaues in diesem Jahr mit weit mehr als 100 Teilnehmern beim Deutschen Turnfest in Berlin vertreten waren und das auch mit schönen Erfolgen. Den Reigen des anschließenden sportlichen Programms eröffnete dann der Verein DAS (Dance and Sports) Mengerschied mit seiner jüngsten Turngruppe „Peanuts“. Bevor dann die Turnerinnen des SV Tiefenbach mit der Gruppe „Ellebanna“ eine hervorragende Leistung in einer Mixtur aus Gymnastik und Tanz zeigten, begrüßte der Ortsbürgermeister von Sargenroth, Herr Gerd Martin alle Gäste auch im Namen des Rhein-Hunsrück-Kreises und der Verbandsgemeinden Simmern, Rheinböllen und Kirchberg. Er erwähnte, dass sich die Symbiose in der Arbeit der Ortsgemeinde Sargenroth und des Turngaues Hunsrück sich nun seit 96 Jahren bewährt hat. Bei allen 80 Bergfesten hat die Ortsgemeinde und der örtliche Turnverein jeweils die Sportanlagen an der Nunkirche hergerichtet und so die Bergfeste ermöglicht. Zusammen mit dem Nunkircher Markt ergibt sich so seit all den Jahren ein Doppelfest aus Bergfest und Nunkircher Markt. Für den Sport sprach der Sport-Kreisvorsitzende Walter Desch ein Grußwort und überbrachte die Glückwünsche zum 80. Bergfest.
Die Differenz aus 80 und 96 kommt durch Kriegsjahre und Verbote der Besatzungsmacht zustande, in denen keine Bergfeste stattfanden oder stattfinden konnten. Die Turnerinnen des TuS Kirchberg zeigten danach Spitzenleistungen im Kunstturnen am Boden. Im Programm folgte dann wieder DAS Mengerschied, diesmal mit der Gruppe „Skyjumpers“ und einer Tanzvorführung durch die Welt. Den 1. Teil beendeten die Turner der KTV Koblenz aus der 2. Bundesliga mit gekonnten Vorführungen am Barren und Sprungtrampolin. Saldi aller Art begeisterten das Publikum.
Den 2. Teil des Programms eröffnete der TuS Argenthal mit der Gruppe „Cohesion’s“, bevor der 2. Verein des Turngaues mit einer Kunstturnriege auftrat. Der TuS Rheinböllen zeigte all sein Können an Boden und Schwebebalken und das bei bester Choreographie. Die Gruppe „Xact“ des TuS Argenthal entführte die Gäste dann aktuell in die Welt der Oktoberfeste. Immer wieder ein kleines Schmankerl erleben die Gäste beim Auftritt des Ehrengauvorsitzenden Wolfgang Scheib des befreundeten Turngaues Nahetal. Neben den Grüßen aus dem Nahetal weiß Wolfgang Scheib immer wieder die Gäste mit aktiven kleinen Übungen ins Programm einzubinden. Fingerfertigkeiten sind u. a. sein Markenzeichen. Die „Powergirls“ des TuS Koppenstein Gemünden folgten im Programm mit ihrer gekonnten Vorführung „Über den Wolken“. Dass nicht nur Jüngere im Turnen aktiv und erfolgreich sein können, bewiesen die diesjährigen Turnfestmeister aus Berlin im Wettbewerb 40+ vom TuS Rheinböllen. Ausschnitte aus ihrem Programm zeigten sie an der Nunkirche. Die folgende Gruppe „Seitensprung“, die bei der Abschlussveranstaltung des Deutschen Turnfestes mit 6000 Aktiven im Olympiastadion von Berlin tanzte, bot ihren Tanz hier auf der Bühne. Krönender Abschluss des Programms bildete eine Boden-Sprungkombination mitten durch das Festzelt, das die Zuschauer nochmals von den Bänken riss. (Dieter Kade)


Kommersabend2017 3 HP

 

 

Ergebnisse Gau-Pokal Mannschaft 2017

am .

GauMannschafts Meisterschaften

Gau-Pokal Mannschaft Gerätturnen 2017 vom 26.08.2017 in der Sporthalle Puricelli Schule in Rheinböllen.

pdf Ergebnisliste

     

Tanzfestival vom 19.08.2017

am .

Rund 500 Zuschauer dazu mehr als 220 Aktive in 18 Gruppen. Das Zelt beim Waldfest in des TuS Laubach platzte beim Tanzfestival inklusive der Gau-Meisterschaften aus allen Nähten. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Inklusionsgruppe „Tanzalarm“, eine Kooperation des TuS mit der Lebenshilfe Kastellaun. Die Tänzerinnen versprühten mit ihrem Tanz „Flash mich“ Lebensfreude pur. Danach starteten die sieben Kindergruppen bei denen die Gruppe Saphir vom TuS Rheinböllen zum 3. Mal in Folge siegte. Sie zeigten einen Tanz zum Thema „Fantasy – Auf der Suche nach dem verschwundene Saphir“ und erhielten dafür 16,4 Punkte.
Der zweite Platz ging an die Wild Kids vom TuS Laubach mit 16,2 Punkten, die das Publikum auf eine spannende Safari mit ihrem Tanz „Kids of Afrika“ mitnahmen. Dritter und Publikumsliebling wurde die Gruppe „Las Estrellas“ mit ihrer spritzigen und stimmungsvollen Vorführung als Feuerwehr-Damen mit 14,8 Punkten.
Weiter ging es mit vier Gruppen im Bereich Jugend Showtanz. Auch hier konnte sich der Vorjahressieger die Gruppe „Wild Cats Teens“ mit ihrem „Tanz der Moleküle“ indem der Junge der Gruppe als Chemie-Professor die Moleküle zum Tanzen bringt, mit starken 94 von 100 Punkten relativ klar durchsetzen. Übrigens war es auf den Tag genau fünf Jahre her, dass die Gruppe ihren ersten Gaumeistertitel, damals noch in der Kategorie „Kinder“ ertanzte.

Obsession SVBruehltal Moerschbach

Eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Performance zeigte die Gruppe Obsession des SV Brühltal-Mörschbach, die sich mit ihrer Zirkus-Show auf Einrädern und mit einem brüllenden Löwen den Preis des Publikumslieblings bei den Jugendlichen und Erwachsenen sichern konnten mit 85,75 Punkten. Auf Platz drei kamen die zauberhaften Waldelfen der Gruppe Emotion vom TV Neuerkirch-Külz mit 53,75 Punkten.
Es schloss sich die Kategorie „Erwachsene Dance“ mit zwei Gruppen an. Hier konnte sich sehr klar die Gruppe „ASS“ mit ihrem Jahrmarktstanz, mit dem sie im vergangenen Jahr Deutscher Meister wurden, den Titel sichern mit 16,45 Punkten. Auf Rang zwei platzierte sich die Gruppe Xact des TuS Jahn-Argenthal mit ihrer stimmungsvollen Darbietung zum Thema „Oktoberfest“ mit 11,65 Punkten.

BlackoutRheinboellen HP

Die Kategorie „Erwachsene Showtanz“ bildete den Abschluss. Auch hier setzten sich die Vorjahressieger, Blackout vom TuS Rheinböllen, klar gegen die Konkurrenz durch. Mit ihrem Tanz zum Thema „Wintertraum“ entführten sie das Publikum in eine atmosphärische Welt von Eis und Schnee. Die „Monsterparty“ aus Unzenberg-Heinzenbach“ begeisterte ebenso wie die Starlights von Kappel mit einem Stimmungsmix zur Zahl 7.